Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt

von | Okt 22, 2018

Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt: Die Zutaten
Seit einiger Zeit ist das trendige Porridge als gesunde Frühstücks-Alternative zu Toast mit Marmelade in unsere Haushalte eingezogen. Und auch ich bin dem schnellen, gesunden Frühstück verfallen! Geht’s euch genauso? Oder schaut ihr euch nur die Porridge-Super-Bowls bei den Instagram und Pinterest Foodbloggern an?

Zum ersten Mal habe ich Porridge während meines Schüleraustauschs in England kennengelernt. Damals hat mir die doch etwas schleimige Konsistenz so gar nicht zugesagt und in den Fertig-Packungen überwiegte der Zuckeranteil deutlich. Somit gelang der Haferbrei nicht auf meinen täglichen Speiseplan.

Erst einige Jahre später habe ich den Haferbrei lieben gelernt. Und zwar nicht einfach Haferflocken mit Milch aufgekocht, sondern eine doch etwas überteuerte Fertigpackung aus der Drogerie. Ich muss dazu sagen, dass ich bei manchen Produkten schon ein wenig das typische „Werbeopfer“ bin.
Die Konsistenz hat mir zuvor bei normalen Haferflocken – egal ob kernig oder zart – einfach nicht zugesagt. Das gekaufte Fertig-Produkt hingegen war feingemahlen und löste sich daher super schnell auf, auch ohne es warm machen zu müssen. Das hat mich einfach total überzeugt!

Nachdem ich auf die Zutatenliste meines Lieblings-Porridge geschaut habe wurde mir schnell klar, wie einfach man dies selbst zusammenstellen kann. Neben Haferflocken waren dort auch Buchweizen und Nüsse drin. Also ging es ab in die Drogerie, um alles nötige für mein Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt zu besorgen!

Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt: Die Zutaten
Zunächst habe ich mich an den Zutaten des gekauften Porridges orientiert. Aber ich habe schnell gemerkt, dass man da noch viel mehr rausholen kann. Ich habe vieles ausprobiert und bin nun seit einiger Zeit bei meinem Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt geblieben und liebe es einfach nur!

Mein Fokus bei der Zusammenstellung lag vor allem auf einer ausgewogenen Verteilung der Nährstoffe. Durch die unterschiedlichen Toppings sind dem Porridge keine Grenzen gesetzt.
Theoretisch könnt ihr auch alle Zutaten einfach so mischen, wenn ihr es entweder lieber kerniger mögt oder keinen Mixer zur Hand habt. Dann rate ich euch allerdings, kein Buchweizen dazuzugeben. Der ist nämlich im Urzustand sehr hart und muss dann über Nacht eingeweicht werden- also nur etwas für Overnight-Porridge.

Für das Grundrezept benötigt ihr Haferflocken, Buchweizen, Sojaflocken und Weizenkleie. Die Sachen sind super einfach in jeden Drogeriemarkt zu finden. Natürlich könnt ihr das Basis-Porridge einfach nur mit Wasser oder Pflanzenmilch kalt oder warm essen. Mir persönlich ist das aber für jeden Tag dann doch zu eintönig und ist längst nicht so lecker wie mit meinen zwei, nicht allzu geheimen, Geheimwaffen: Banane und Zimt. Fertig ist das Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt.

Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt: Das fertige Porridge
Zutaten
Basis-Porridge

200 Gramm Haferflocken

100 Gramm Weizenkleie

100 Gramm Buchweizen

50 Gramm Sojaflocken

1 Teelöffel Zimt

Für eine Schüssel

80 Gramm Basis-Porridge

1 Banane

0,5 Teelöffel Zimt

1 Den Buchweizen zusammen mit den Sojaflocken in einen Highspeed-Blender geben und einige Sekunden mixen, bis die Zutaten eine mehlartige Konstistens haben.

2 Die Haferflocken dazu geben und erneut kurz mixen.

3 Die Weizenkleie drunterheben. Anschließend die Grundmasse des Porridges in ein Gefäß umfüllen.

4 Die Banane schälen und in einer Schüssel zerquetschen. Am besten eigenet sich dafür eine Gabel. Die gewünschte Menge an Porridge (ca. 60-80 Gramm) dazugeben und nach gewünschter Konstistenz mit Pflanzenmilch aufgießen und den Zimt unterrühren.

Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt: Das Porridge
Porridge Grundrezept mit Banane und Zimt

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.